i
Please select a hotel.

Kunst im Hotel

Palazzo Naiadi erzählt von den Thermae Diocletiani, die in der Vergangenheit zu den berühmtesten und elegantesten Thermen zählten, und zeigt bewundernswerte Fundstücke, wie die Wanne im Sala Diocleziano, der Mosaikfußboden in großen Tragwerken im Foyer des Meetingbereiches, die achteckige Fontane unter dem Sala Michelangelo.
Ala Clementina entstand im Zuge der Umwandlung des thermalen Caldarium in Lager des Annonaria Frumentaria von Rom. Bis heute sind davon die originalen Dachbalken erhalten, die sorgfältig restauriert wurden.
Bei einem Aufenthalt im Palazzo Naiadi bietet sich auch die Möglichkeit ein wichtiges Werk zeitgenössischer Kunst zu bewundern: die erhabene Skizze des Werkes La Geografia von Mario Sironi (1885 ‐ 1961), die eine sitzende Frau in steifer Haltung zeigt, fast wie auf einem Thron, und zu ihren Füßen die Welt, die aus der Komposition hervortritt.